FDP Ortsverband Lichtenfels

FacebookTwitterGoogle BookmarksLinkedIn

Bauern für Kreistage und Gemeindevertretungen

Quelle: Landwirtschaftliches Wochenblatt Nr.8 vom 25.02.2016 (Auszug)

Kandidaten berichten von ihren Erfahrungen

 

Auch Friedhelm Emde kandidiert das erste Mal für den Kreistag. Er steht auf der Liste der FDP für den Landkreis Waldeck-Frankenberg. Er stellt sich außerdem der Wahl zur Stadtverordnetenversammlung in Lichtenfels, in der er seit einer Wahlperiode sitzt. Hier engagiert er sich im Ausschuss für Bauen, Agrar und Umwelt. Der 53-jährige gelernte Landwirt und staatlich geprüfte Umweltschutztechniker arbeitet beim Maschinenring Waldeck-Frankenberg und ist dort Geschäftsführer verschiedener Tochterunternehmen.
Er befasst sich vor allem mit erneuerbaren Energien. „Ich habe in der Stadtverordnetenversammlung die Erfahrung gemacht, dass es wichtig ist, Landwirtschaft zu erklären und dass man auch schnell Gehör findet, wenn man das sachlich und kompetent macht“, sagt Emde. „Wir haben dabei Glück, dass wir in fast jeder Fraktion noch ein, zwei Landwirte haben.“ Derzeit werde beispielsweise diskutiert, ob und wie man nicht mehr genutzte Wirtschaftswege verlegt, so dass die Bewirtschaftungseinheiten für die Landwirte größer und die Arbeit rationeller werden kann. „Dafür finden wir Verständnis. Allerdings müssen wir auch dem Naturschutz gerecht werden und entsprechenden Ausgleich schaffen“, sagt Emde. Auch bei Fragen der Gebühren für die Entwässerung beziehungsweise einer Niederschlagsabgabe sei es wichtig, auf die besonderen Verhältnisse bei den Landwirten mit ihren großen Dach- und Hofflächen hinzuweisen. „Wir konnten dabei schon gute Lösungen finden“, sagt Emde. Politisches Engagement helfe auch beim Zugang zu den kommunalen Akteuren. „Unser Bürgermeister hat zum Beispiel mitgeholfen, dass die Einfassung einer Wasserquelle, an der sich die Landwirte ihre Weidefässer auffüllen, erneuert wurde.“ Ein besonderer Reiz in der Politik liegt für Emde darin, Netzwerke zu knüpfen. Sein Motto: nicht über Politiker schimpfen, sondern selbst anpacken. Emde absolviert bislang etwa 14 bis 16 feste Sitzungen (Stadtverordneten- sowie Ausschusssitzungen) im Jahr, die jeweils etwa zwei Stunden dauern. Hinzu kommen vorbereitende Fraktionssitzungen und Sondertermine.

 

Portal Liberal

 

Newsticker

Für die Freiheit

 

FDP-Networking

 

Login Form